Sie sind hier: Startseite » Unterseiten für Tierpatenschaften

Werde Tierpate für einen Specht

Wenn man fragt, welche Spechtarten in Deutschland heimisch sind, wird in der regel der Buntspecht genannt. Das "Farbspektrum" bei den Spechten aber ist viel größer, als man denkt. Grauspecht, Grünspecht und Schwarzspecht tragen ihre kennzeichnende Färbung im Namen. Daneben gibt es noch den Kleinspecht, den Mittelspecht und den Dreizehenspecht. Alle dem Buntspecht recht ähnlich aber in Ihrer Lebensweise viel heimlicher und seltener. Und – nicht zu vergessen – auch der sehr seltene Wendehals gehört zu den Spechten.

Eigentlich leben Spechtjunge recht sicher in den Bruthöhlen hoch oben in den Bäumen. Doch immer wieder kommt es vor, dass so ein Baum bei Waldarbeiten gefällt wird. So kann es dann vorkommen, dass gleich sieben junge Grünspechte gleichzeitig in unsere Station gebracht werden – ein Vollzeitjob für die Pfleger. Buntspechte, die auch im Siedlungsbereichen leben, werden hingegen oftmals mit einem Anflugtrauma gebracht. Da heißt: Der Specht ist mit einer Fensterscheibe kollidiert, die er nicht rechtzeitig als Hindernis erkennen konnte.

Sie haben noch Fragen zu unseren Tierpatenschaften? Hier können Sie uns Ihre Frage stellen.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website um diese laufend für Sie zu verbessern. Mehr erfahren